Der Konfitag 2019 ...

Suche den Frieden

500 Jugendliche im Alter von 13 bis 14 Jahren, machten sich am Samstag, den 16. März aus allen evangelischen Kirchengemeinden des Dekanats Fürstenfeldbruck auf den Weg nach München, um in der Stadt nach dem Frieden zu suchen. Mithilfe von unterschiedlichen Fragestellungen zum Thema kamen die Konfirmanden mit Passanten in der Innenstadt ins Gespräch. Die Begegnungen und Antworten waren überraschend offen und meistens mit einem persönlichen Gespräch und Erfahrungsberichten verbunden. Alle Antworten wurden von den Konfirmand*innen dokumentiert und im Anschluss in die Jugendkirche München zum Abschlussgottesdienst mitgebracht, in der Diakonin Judith Amend-Knaub der Jugendkirche, Diakonin Heidrun Hellmuth, Diakonin Theresa Kosog des Jugendwerks Fürstenfeldbruck und das zahlreiche ehrenamtliche Team  alle Konfirmanden aus dem Dekanat Fürstenfeldbruck herzlich willkommen hieß.

Jugendpfarrer Constantin Greim und  Jugendleiter_innen aus dem Jugenddekanat Fürstenfeldbruck griffen das Thema „suche den Frieden“ inhaltlich noch einmal in einem Anspiel, vom ehrenamlichen Hobbyressigeur Christian Linke auf, welches durch den Gottesdienst begleitete. Die Botschaft des Gottesdienstes vermittelte den Jugendlichen, dass es nicht den einen Weg zum Frieden geben kann. Der Friede fängt in jedem von uns als Wunsch im Herzen an. So vielfältig und unterschiedlich wir Menschen sind, so unterschiedlich sind auch die Möglichkeiten, sich für den Frieden unter uns, in unserer Stadt, in unserem Land und auf unserem Planeten ein zu setzen. Es war ein erlebnisreicher Tag und eine vielfältige Gemeinschaft untermahlt und begleitet durch schwungvolle Musik der Jugendband unter der Leitung von Mondesir Benoit.